PM: Offenes Depot und Rundgang über das Gelände im September 2022

Der Initiativkreis Riebeckstraße 63 bietet im September weitere Möglichkeiten an, sich mit der Geschichte und Gegenwart der ehemaligen Städtischen Arbeitsanstalt in Leipzig auseinanderzusetzen. Die Ausstellung im Pförtnerhaus – das Offene Depot – ist immer donnerstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzliche Öffnungszeiten gibt es am »Tag des Offenen Denkmals«, den 11. September, von 10 bis 17 Uhr. Um 16 Uhr findet zudem eine Führung über das Gelände statt.

Das Offene Depot im ehemaligen Pförtnerhaus der Riebeckstraße 63 ist zugleich Sammlung, Ausstellung und Begegnungsort. Es stellt Dokumente und Objekte zur Geschichte der ehemaligen Städtischen Arbeitsanstalt aus und gibt Einblick in erste Rechercheergebnisse zur Geschichte dieses Ortes. Zeitgleich bietet es Raum, eigene Quellen, Erzählungen und Fotografien einzubringen und somit die Aufarbeitung zu unterstützen.

Am 8. November 1892 eröffnet, war die Städtische Arbeitsanstalt über Jahrzehnte Inbegriff von repressiver Sozialpolitik, Stigmatisierung, Ausgrenzung und Arbeitszwang. Der Initiativkreis und der Verein Riebeckstraße 63 bemühen sich um eine Aufarbeitung dieser Geschichte am historischen Ort. Wer aktiv daran mitarbeiten möchte, ist herzlich zum Ini-Kreis-Treffen willkommen, das an jedem ersten Donnerstag des Monats um 17 Uhr im ehemaligen Pförtnerhaus der Riebeckstraße 63 stattfindet.

Überblick:

Offenes Depot geöffnet im September immer donnerstags sowie am Sonntag, 11. September, von 14 bis 17 Uhr

Historischer Rundgang über das Gelände mit Markus Streb und Bettina Wilpert: Sonntag, 11. September, 16 Uhr, Dauer: ca. 90 Minuten

Treffen des Initiativkreises: jeden ersten Donnerstag im Monat, 17 Uhr

Pressemitteilung als PDF

Download Pressefoto Offenes Depot

Download Pressefoto Quelle